2014 - 2016

 

Das Schulprogramm einer Schule versteht sich als Arbeitsprogramm. Hier werden die Hauptarbeitsgebiete der Schule für die nächsten 2 Jahre festgelegt.

 

Es besteht aus folgenden Teilen:

 

1. Leitbild

 

2. Programmpunkte

2.1. Sortierung außerunterrichtlicher Aktivitäten

2.2. Umgang mit Konflikten/ Förderung des sozialen Miteinanders

2.3.Übergang von Kita in Schule gestalten

2.4.Fachcurriculum

2.5. Zeugnisse in der Eingangsphase

2.6. Englisch in der Grundschule

 

 

 

1. Leitbild

 

Die Schule am Stadtpark ist eine der ältesten Schulen der Hansestadt. Generationen von Kindern haben hier ihre erste Schulprägung erhalten.

 

Hinter den traditionsreichen Mauern findet heute ein moderner, dem Kind zugewandter Unterricht statt.

 

Gelungenes Lernen…

 

bedeutet für uns, dass sowohl Kinder als auch Lehrkräfte jeden Tag gerne in die Schule gehen und Freude am Unterricht haben. In einer sozial-emotional positiv geprägten und angstfreien Atmosphäre gelingt es uns, Kinder neugierig zu machen und ihr Interesse für neue Lerninhalte zu wecken. Dadurch lernen die Kinder motiviert und mit Freude.

 

Gelungenes Lernen…

 

bedeutet aber auch, dass deutliche Lernzuwächse erkennbar und Inhalte und Kompetenzen langfristig abrufbar sind. Dafür müssen die unterschiedlichen Lernniveaus der Kinder berücksichtigt und individuelles Lernen ermöglicht werden. Das Lernen im Team in einer lernförderlichen Atmosphäre ermöglicht den Kindern neben der Schulung von fachlichen und sozialen Kompetenzen auch die Möglichkeit, Gedanken und Ideen weiterzuentwickeln.

 

Um dieses Ziel zu erreichen, bieten wir neben einem guten Fachunterricht, der von kompetenten ausgebildeten Fachkräften geleitet wird, zahlreiche zusätzliche Inhalte an. Der Besuch außerschulischer Lernorte gehört ebenso zum Schulalltag wie die Veranstaltung oder der Besuch zahlreicher Aktivitäten im musikalisch-künstlerischen und sportlichen Bereich.

 

Der Stundenplan enthält je nach Jahrgangsstufe zusätzliche  Angebote, wie zum Beispiel einen Chor, Musizieren mit Orff-Instrumenten, Trommeln, Musiktheater, Textiles Werken, PC- Unterricht, die Rechtschreibambulanz, Philosophie und einen Unterricht für Kinder, die Deutsch als Zweitsprache erlernen (DAZ). Die Schule verfügt über eine gut bestückte und gut besuchte Schülerbücherei.

 

Am Nachmittag wird bis 16 Uhr eine Betreuung durch den Verein Kinderwege e.V. angeboten. Darin enthalten sind ein Mittagessen, eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung und zahlreiche wechselnde Nachmittagsangebote der Offenen Ganztagsschule.

 

Um all die genannten Ziele und Angebote zu ermöglichen, können wir auf ein qualifiziertes Team zurückgreifen.

So haben wir neben den Qualifikationen für Mathematik, Deutsch und HWSU Kolleginnen mit Englisch-Zertifikat, ausgebildete Religions-, Philosophie-, Kunst-und Musiklehrkräfte, so dass z.B. Musicals und/oder Theateraufführungen zum Repertoire der Schule gehören.

Einzelne Kolleginnen ergänzen das allgemeine Angebot durch Qualifizierungen in der Rechtschreibförderung, eine Schwimmlehrbefähigung oder das Erteilen von Plattdeutschunterricht.

 

Weitere Lehrkräfte sind ausgebildet in Gesprächsführung, Streit- und Konfliktmanagement und führen in ihren Klassen regelmäßig Gespräche mit den Kindern, um soziales Lernen zu vertiefen (Klassenrat, Fit und stark plus).

 

2. Programmpunkte

 

 

2.1. Sortierung außerunterrichtlicher Aktivitäten

 

An unserer Schule gibt es zahlreiche Veranstaltungen unterschiedlichster Art. Um neben den vielseitigen Angeboten auch Ruhe zum Lernen zu ermöglichen und Platz für neue Angebote zu schaffen bedarf es einer guten Planung.

 

 

Zielsetzung:

Sicherung eines kontinuierlichen Unterrichts und Schaffung eines Freiraums für neue außerunterrichtliche Aktivitäten.

 

 

2.2. Umgang mit Konflikten/Förderung des sozialen Miteinanders

 

Der Umgang mit Konflikten und die Förderung des sozialen Miteianders soll in den nächsten 2 Jahren besonders in den Fokus genommen werden. Es werden bereits eingeführte Maßnahmen wie der Klassenrat und andere vorhandene Strukturen diskutiert und weiterentwickelt.

 

Angebot durch Projekte der Schulsozialarbeit:

 

  •  SMART- Team zur Gewaltprävention/ Kinder Sicherheitstraining
  • Vereins Sprungtuche e.V.  - Jungenprojekt

 

Zielsetzung:

 

a. Förderung einer Konfliktkultur an der Schule und

b. des sozialen Miteinanders.

 

 

2.3. Übergang von Kita in Schule gestalten

 

Um den Übergang von der Kita in die Schule zu gestalten wurde in der Schule eine Arbeitsgruppe gegründet, die intensiven Kontakt zu den aufnehmenden Kita´s hält und sich um einen regen Austausch bemüht.

 

Zielsetzung:

 

Alle zukünftigen Erstklässler erhalten die Möglichkeit Schule kennenzulernen.

 

2.4. Fachcurriculum

 

 

Um ein gemeinsam abgestimmtes Lernen in den unterschiedlichen Klassen zu gewährleisten arbeitet die Schule an der Erstellung von Fachcurricula in den Fächern Deutsch und HWSU

 

 

Zielsetzung:

Sicherung der Unterrichtsqualität

 

 

 

2.5. Zeugnisse in der Eingangsphase

In den Klassenstufen 1 und 2 erhalten die Kinder Berichtszeugnisse. Diese müssen aussagekräftig sein und über die Klassen hinweg vergleichbar um einen guten Übergang in die Klassenstufe 3 zu ermöglichen.

 

 

Zielsetzung:

Erstellen aussagekräftiger und vergleichbarer Zeugnisse in der Eingangsphase

 

 

2.6. Englisch in der Grundschule

 

 

Seit dem Schulentwicklungstag im Oktober 2014 beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema "Frühkindliches Sprachenlernen". Die Frage ist, welche Methoden geeignet sind, um Englischunterricht in der Grundschule zu intensivieren.

 

Zielsetzung:

Den Englischunterricht in der Grundschule ab Klasse 1 intensivieren. Englische Sequenzen in möglichst vielen Fächern anbieten.